TSV Trudering

Damen und Mixed: Vorbereitung in Inzell auf die kommende Saison

Eine bunte Mischung aus der ersten Damenmannschaft und Mixedmannschaft der Volleyballabteilung des TSV Trudering reisten trainingswillig vom 10.08.18 bis zum 12.08.18 in das Sportcamp des BLSV in Inzell.  Bereits das zweite Mal wird Inzell als auserwählte Trainingslagerstätte gewählt. Nachdem die Damenmannschaft des TSV Trudering im Jahr 2017 in die Bezirksklasse aufgestiegen war und mit einer erfolgreichen Trainingsvorbereitung im Mittelfeld der Liga die Saison 2017/18 absolvieren konnte, sollte einer weiteren Saison auf diesem Niveau nichts im Wege stehen. Mit 14 Teilnehmern wurde die Fahrt zum Chiemsee angetreten.
Der Kofferraum war voll mit Volleybällen und die Motivation groß. Die Frühangereisten hatten noch Zeit für einen Thermenaufenthalt mit Blick auf den Chiemsee, der das Regenwetter um einiges besser machte. Gleich nach Ankunft und Erkundung des Geländes wurde abends mit einer schweißtreibenden Trainingseinheit gestartet. Die Trainingseinheiten wurden von Luise Hille vorbereitet und geleitet. Es wurden individuelle Tipps und Verbesserungen gegeben und jeder wurde genau unter die Lupe genommen. Hauptaugenmerk der ersten Trainingseinheit lag auf der Pritschtechnik und Variationen des oberen Zuspiels.
Tag Nummer 2 startete nach einer erholsamen kurzen Nacht ganz nach dem Motto „der frühe Vogel fängt den Wurm“. Um 7:00 Uhr morgens eine Runde Joggen und die schöne Landschaft mit Ausblick auf die Berge genießen war der perfekte Start in den Tag. Wer das Laufbein nicht schwingen konnte, erhielt ein Krafttrainingsprogramm. Nach einer kurzen Stärkung startete die zweite Trainingseinheit. Die Annahme und die Entwicklung der Blockfähigkeit zu einem Monsterblock standen auf dem Programm. Da war es optimal, dass die Herren der Mixed Mannschaft den Damen in diesem Punkt einiges abverlangten. Die Trainingseinheiten dauerten bis zu zwei Stunden. Jede Trainingseinheit endete mit einem Trainingsspiel Mixed gegen Damen I. Hier konnten noch beiderseits Aufstellung und Zusammenspiel optimiert und Schwierigkeiten, wie Kommunikationsprobleme erkannt werden.  Gespielt wurde um den Tischdienst beim Essen.
Zwischendurch wurden von Caroline Hachtel teambildende Maßnahmen getroffen, die gute Stimmung und viel Gelächter verursachten. In der Freizeit konnte sich das Team selbst beschäftigen. Ob Beachvolleyball, Schwimmen oder Spaziergänge, das Programm gestaltete sich aufgrund zahlreicher Angebote des Sportcamps meist sportlich. Und der Pool war die ideale Möglichkeit, die Muskulatur zu lockern. Wer sich nicht als wasserbegeistert erwies, tat dies mit einer Faszienrolle.
Am letzten Abend wurde das warme Wetter ausgenutzt und der Grill angeschürt. Der Hunger war nach einem so anstrengenden Tag natürlich groß und Dank der Küche des Sportcamps bekam auch jeder mehr als genug. Am Lagerfeuer konnte man noch gemütlich zusammensitzen und sowohl wichtige Themen für die bevorstehende Saison als auch private Themen austauschen. Teambildend war es allemal. Trotz langem gemütlichem Beisammensitzen klingelte der Wecker für die morgendliche Joggingeinheit um kurz vor  7 Uhr. Wieder war das Wetter traumhaft und man startete fit zum Frühstück. Die letzte Trainingseinheit beinhaltete spielerische sowie präzise Übungen zur Angriffsverbesserung.  Hier spürten schon einige die Anstrengung der letzten Tage in den Beinen. Die spielerischen Übungen waren so perfekt und erweckten noch einmal eine gehörige Portion Ehrgeiz bei den Spielerinnen und Spielern. Nach dem letzten Trainingsspiel war bei fast allen der Ofen aus.
Nach abschließenden Teambuilding-Übungen, die Geduld und zielfördernde Kommunikation benötigten, sprangen alle noch ein letztes Mal in die Dusche oder Pool und machten sich für die Abfahrt bereit.
Auf dem Nachhauseweg ließen es sich alle nochmal richtig gut gehen bei einem traumhaften Essen und machten sich dann mit fünf PKWs auf den Heimweg nach München.
Nachdem die Damenmannschaft leider einige Spielerabgänge verkraften musste, ist sie natürlich um jede motivierte Volleyballspielerin froh, die sich das Spielen in der Bezirksklasse zutraut.
Die Mixed Mannschaft sowie die Damenmannschaft arbeiten auf eine erfolgreiche Saison 2018/19 hin und freut sich natürlich über zahlreiche anfeuernde Zuschauer zur Unterstützung.


"Diva X hilft" - das neue Projekt unserer Mädels

„Einmal im Monat ein Mannschaftstreffen zur Festigung des Teamgefühls…“ – das wurde einstimmig von den Mädels der zweiten Volleyball-Damenmannschaft für die kommende Saison beschlossen. Gemeinsam Zeit zu verbringen ist das Eine, doch sie sinnvoll zu nutzen das Andere.
Frei nach dem Motto: „Tu Gutes und sprich darüber“, haben unsere Divas bei ihrem Mannschaftstreffen am heutigen Sonntag beschlossen, sich regelmäßig als Team für den guten Zweck zu engagieren, das publik zu machen und damit nicht nur mit gutem Beispiel voran zu gehen, sondern auch wachzurütteln. Angeregt von den Ambitionen ihres Sponsors Axel Jahn, Geschäftsführer der diva-e digital value excellence GmbH, möchten sie etwas zurückgeben. Ob nun mit ehrenamtlichen Arbeiten oder einfach spontanen Aktionen, wie eben am 19.08.18 … MÜLL einsammeln!


Saisonvorbereitung im Schwabenländle

Die Volleyballabteilung des TSV Aichach hatte am vergangenen Wochenende zum 31. Herbstturnier geladen und in diesem Jahr wollten
es sich die Mädels der zweiten Damenmannschaft auf keinen Fall nehmen lassen daran teilzunehmen, um sich auf die kommende Saison
vorzubereiten.

weiter


Jetzt kann Sie kommen …

… die neue Saison!
Die Mädels der ersten und zweiten Damenmannschaft des TSV Trudering waren am vergangenen Wochenende offiziell in die Vorbereitungsphase gestartet. Im BLSV-Sportcamp in Inzell gaben sich die Damen der frisch in die Bezirksklasse aufgestiegenen ersten Mannschaft, sowie ihre zweite Riege – sie spielen weiterhin in der Kreisliga – die Ehre. Auch waren von der, in der kommenden Saison neu gemeldeten, dritten Damenmannschaft drei Spielerinnen mit von der Partie.

h.v.l.: Carolin Hachtel, Farzanah Shafii, Desiree Buschung, Anne Fischer, Franziska Mittermayer, Christine Filcan, Susanne Rieger, Tugce Saracoglu, Lisa Hörl, Sonja Huber
v.v.l.: Berna Karadeniz, Sayna Sepahvand, Luise Hille, Lorina Bawej, Michèle Stöckel, Jana Bachmann, Halenur Arslan


Unter den prüfenden Augen von Christine Filcan (Trainerin D2), Berna Karadeniz (Co-Trainerin D2) und Carolin Hachtel (Verantwortliche D1), wurden gemeinsam Trainingseinheiten absolviert, Teambuildingmaßnahmen erfolgreich durchgeführt und Trainingsspiele gespielt. Bei bestem Wetter konnten nach den schweißtreibenden Übungen alle im Pool oder einfach nur in der Sonne liegend entspannen.
Auch die zusammen eingenommenen Mahlzeiten halfen sehr, das Teamgefühl zu stärken und auch über die einzelnen Mannschaften hinaus zu festigen.
In den mannschaftsübergreifenden Besprechungen wurden konstruktive Kritik geübt, unterschiedliche Ansichten diskutiert und reflektiert, Spielpositionen vergeben und auch Aufgaben neu verteilt. Mit diesem Wissen und den erarbeiteten neuen Ansätzen, werden nun die nächsten Wochen darauf verwendet, auf die gesteckten Ziele für die Saison 2017/18 hinzuarbeiten.
Die erste Damenmannschaft fasst das Mitspielen in der oberen Tabellenhälfte ins Auge.
Die zweite Garnitur ist ambitioniert und nimmt sich die „Erste“ zum Vorbild. Sie strebt den Aufstieg in die Bezirksklasse an.
Wir drücken den Mädels die Daumen und wünschen eine erfolgreiche Vorbereitungsphase.


Megaspaß beim Mixed Turnier!

Am 10.06.2017 rockte unsere Volleyballabteilung einmal mehr die Halle des Truderinger Gymnasiums mit einem Mixed Turnier.

Dieses Mal waren wieder die Mannschaften aus den Freizeitligen eingeladen.

Vielen Dank an das Orgatea Berna, Chrissy, Sebastian und Luise. Ihr seid Spitze!

Das waren die teilnehmenden Teams. Es war einfach toll mit Euch!


Damen I - ein hochspannendes Saisonfinale 2017!

Die Ausgangslage:

Unsere Damen waren vor diesem Spieltag mit einem Punkt Vorsprung Tabellenführer und hatten das erste Spiel bereits gewonnen. Auch der Tabellenzweite, SV Putzbrunn, hatte seine beiden Spiele gewonnen und so mussten unsere TSV-Damen das letzte Spiel in jedem Falle gewinnen, um auf dem ersten Platz zu bleiben und damit den direkten Aufstieg zu schaffen. Gegner war immerhin der Tabellendritte, der VC DJK Münchnen-Ost-Hersching IV.
 
Hochspannung im Finale:

Die Begegnung beginnt für uns sehr vielversprechend, die ersten beiden Sätze werden von den TSV-Damen souverän gewonnen (25:14 und 25:18). Es scheint, als hätten unsere Damen die Gegnerinnen fest im Griff. Doch was passiert da im dritten Satz? Man traut seinen Augen nicht, die Gegnerinnen werden besser, der Satz ausgeglichen und irgendwann steht es 24:24 - also „Verlängerung“!  Unsere Damen sind nur noch 2 Punkte vom Aufstieg entfernt. Aber es kommt anders: Die Punkte macht die gegnerische Mannschaft: 24:26. Naja, denkt man, kleine Schwächephase unserer Damen, haben sich halt auf ihrer vermeintlichen Überlegenheit in den ersten beiden Sätzen etwas ausgeruht. Aber dann geht auch der vierte Satz verloren, 22:25 – wenn auch nicht mehr ganz so knapp wie der dritte.
 
Nun muss also die Entscheidung im fünften und letzten Satz fallen!
 
Doch ein denkbar schlechter Start – nach kurzer Zeit steht es 6:0 für den Gegner – und im fünften Satz reichen schon 15 Punkte für den Sieg!
Seit vier Spieltagen ist man Tabellenführer und nun so etwas.... lässt man sich tatsächlich auf den „letzten Metern“ noch abfangen?!
Aber fast unmerklich werden unsere TSV-Damen wieder stärker, zudem gibt es zwei Auswechslungen. Man arbeitet sich langsam an den Gegner heran, jeder gewonnene Punkt wird frenetisch gefeiert.
Endlich der Ausgleich - 9:9, dann zum ersten Mal seit langem eine Führung für unseren TSV Trudering – 10:9. Die Gegnerinnen können nochmal ausgleichen, 10:10. Anschließend haben unsere Damen aber einen „kleinen Lauf“ und plötzlich steht es 14:10 – Satz- und Spielball. Auch dieser wird aber noch zweimal abgewehrt – 14:12.
Dann der letzte und erlösende Punkt - 15:12 – die Halle tobt .. zumindest in der „Truderinger Hälfte“
 
Satz – Spiel – Sieg und Aufstieg für die Damen vom TSV Trudering !!!
 
Im Namen des Vorstands und des gesamten Vereins:

Herzlichen Glückwunsch!


Adventscup 2017


Trainingslager am schönen Chiemsee

Um unsere Technik, Aufstellung und das Mannschaftsgefühl der Damen I zu stärken absolvierten wir im August 2016 ein Trainingslager in Bernau am schönen Chiemsee. Da das Wetter es zuließ, wurde das komplette Training ohne Hallen absolviert, quasi ein „Outdoor Trainingslager“.

Am Anreisetag erkundeten wir die Umgebung und begannen das Wochenende mit einer lockeren Beacheinheit direkt am See. Der nächste Tag startete mit einem Triathlon, bestehend aus einer Joggingeinheit, Tretbootfahren und einer abschließenden Radltour. Das ganze stand unter dem Motto: Stärkung des Mannschaftsgefüges, um die kommende Saison zu meistern. Nach kleiner Verschnaufpause absolvierten wir die 1. Trainingseinheit auf dem Rasenplatz, dabei kamen die Mädels ganz schön ins Schwitzen, denn der Wettergott beschenkte uns an diesem Wochenende mit 32 Grad. Nach einer längeren Bade- und Genusspause am See gab es erneut eine Einheit. Nach dem Abendessen besprachen wir die Herausforderungen der neuen Saison und ließen den Abend gemeinschaftlich ausklingen. Am Abreisetag wurde nach einem reichhaltigen Frühstück die letzte Trainingseinheit am Beachplatz durchgeführt, die Mädels mussten hier noch einmal alle Kraftreserven aktivieren und konnten danach ausgepowert aber glücklich die Heimreise nach München antreten.
Nun sind wir gewappnet um unser Ziel in der neuen Saison zu verwirklichen!


Ein Wochenende - zwei Turniere

So ein Angebot kam wie gerufen. Ein ganzes Wochenende durfte unsere Volleyballabteilung des TSV Trudering die Dreifachhalle des Truderinger Gymnasiums bespielen. Das Orgateam hat sich mächtig ins Zeug gelegt und gleich mit zwei Veranstaltungen den Bällen der Freizeitsportler freien Lauf gelassen.

Am Samstag, 18.Juni 2016, fand das 1. Mixed Freizeit Volleyballturnier mit dem TSV Trudering als Ausrichter statt. 10 Mannschaften waren dem Ruf gefolgt und hatten sich zum Schlagabtausch angemeldet. Die "Caipiranhas" machten ihrem gesellig aber dennoch gefährlich klingenden Namen alle Ehre. Sie liegen in der Freizeitliga auf Platz 2. Aber bei dieser Gelegenheit außerhalb der Saison haben sie noch einmal richtig abgeräumt und hier den ersten Platz einkassiert; gefolgt von den "Garching Mixed" und den "Streunern".  Die Truderinger stellten mit "Mixed TSV Trudering", "Fetzengaudi" (Orgateam), "Oh heyy!!" (Damen II) und "Friday Night" (Damen I) selbst vier Mannschaften. Beim nächsten Mal hoffen wir auf weitere Gästeteams, denn dieses Event wird in Serie gehen. Das ist versprochen!

Unser Schleiferlturnier ist dabei längst zur Serie mutiert und fand gleich im Anschluss, am 19. Juni 2016, statt. Hier spielt eine ganz andere "Liga". Es treffen alle Altersklassen und Leistungsebenen gemixt aufeinander. Mit jeder Runde werden die Teams aus Damen, Herren und Jugend neu zusammengelost. Gekürt werden am Ende die Einzelspieler, die während des Turniers die meisten Siege, und damit die meisten Schleiferl, ansammeln konnten. Fasi gewann den ersten Platz in der Kategorie "Jugend". Robert hatte seine gesamte Familie als Fanblock mitgebracht und nicht zuletzt durch deren Unterstützung den ersten Platz unter den "Herren" belegt. Barbara hat an diesem Wochenende die Fetzen fliegen lassen. Nicht nur am Samstag beim Mixed Freizeit Volleyballturnier, sondern auch am Sonntag beim Schleiferlturnier hat sie bis zum Ende durchgehalten und den ersten Platz in der Kategorie "Damen" erreicht.

Termine VB